• Internat Schloss Wittgenstein, Hauptgebäude

Vorlesewettbewerb für die Klassen 6 am Gymnasium Schloss Wittgenstein

Ida Weyand aus der Klasse 6a ist Schulsiegerin.

Vorlesewettbewerb 2022 am GSW

Vorlesewettbewerb 2022 am GSW Hintere Reihe (stehend, von li. nach re.): Der Nikolaus (Lehrer Jonas Heß), Moderator Hartmut Höft und Schulleiter Christian Tang. Davor (stehend von li. nach re.): Paula Ullrich (6b), Yelena Weber (6b) und Emily Schneider (6a). Am Tisch sitzend (von li. nach re.): Jana Müsse (3. Platz/6a), die Siegerin Ida Weyand (6a) und Amina Lahrech (3. Platz/6b).

Am Nikolaustag, dem 6. Dezember 2022, fand der diesjährige Vorlesewettbewerb für die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen in der weihnachtlich geschmückten Aula des Gymnasiums Schloss Wittgenstein statt.

Mit diesem Wettbewerb versucht der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen seit vielen Jahren Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen für das Lesen zu begeistern. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Gleichzeitig soll durch den Vortrag vor einem Publikum das Selbstbewusstsein und die Kommunikationsfähigkeit des Vorlesers geübt werden.

Sechs Schülerinnen hatten sich im Vorfeld als die besten Vorleserinnen ihrer Klassen qualifiziert und traten gegeneinander an: Aus der Klasse 6a waren dies Emily Schneider, Ida Weyand und Jana Müsse, aus der Klasse 6b Amina Lahrech, Yelena Weber und Paula Ullrich. Gemeinsam fieberten sie mit reichlich Lampenfieber ihrem Auftritt entgegen. Angefeuert wurden sie mit viel Applaus von ihren Klassenkameradinnen und -kameraden.

Vor Beginn des Wettbewerbs wandte sich Deutschlehrer Hartmut Höft, der die Rolle des Moderators übernommen hatte, in seinen Einführungsworten an die Schülerinnen und Schüler. Lesen sei eine der schönsten Freizeitbeschäftigungen der Welt, denn man entflieht dem tristen Alltag und reist in die Welt der Fantasie. Nebenbei erweitere man noch seinen Wortschatz und sogar seinen Horizont, dies würden sogar die Kinder des Kinderrats der Kinderzeitschrift „Zeit leo“ bestätigen.

Dann wurde es für die sechs Kandidatinnen ernst, die sich alle fleißig vorbereitet hatten. Vor einer Jury, bestehend aus den Schülervertreterinnen Marie Grebe, Helena Kämmerling und Jule Reisz (alle Q2) sowie den GSW-Deutsch-Lehrerinnen Nina Kämmerling und Karin Leser begann der Lesewettstreit.

Die Aufgabe bestand nun darin, aus einem selbst gewählten und eingeübten Text möglichst ausdrucksstark, fehlerfrei und überzeugend drei Minuten vorzulesen. In einem zweiten Durchgang mussten die Schülerinnen und Schüler dann aus einem ihnen unbekannten Text vorlesen. Hartmut Höft hatte hierfür das Jugendbuch „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke ausgewählt.

Die Jury bewertete in beiden Durchgängen den fehlerfreien Vortrag, das Lesetempo, die Betonung und die Lautstärke des Vortrags.

Nach einem spannenden und unterhaltsamen Wettbewerb, der immer wieder vom Applaus der kleinen Zuhörer unterbrochen wurde, standen dann die Siegerinnen fest.

Den ersten Platz belegte mit Vorsprung Ida Weyand aus der Klasse 6a, die sich mit ihrem lebendig vorgetragenen Beitrag gegen ihre Mitschülerinnen durchsetzte und somit das Gymnasium Schloss Wittgenstein auf Kreisebene in Siegen vertreten wird. Platz zwei belegte Amina Lahrech (6b) und Platz drei belegte Jana Müsse (6a).

Mika Bernhardt aus der Jahrgangsstufe 10 sorgte am Klavier für die musikalische Untermalung und stimmte zahlreiche Weihnachtslieder an. Die Siegerehrung wurde von der Organisatorin des Wettbewerbs, Deutschlehrerin Nina Kämmerling, unter dem Applaus der jungen Zuhörer*innen vorgenommen. Und schließlich erschien – sehr zur Freude der kleinen Gäste – der Nikolaus (dargestellt von Lehrer Jonas Heß), der Leckereien verteilte, die Siegerinnen beglückwünschte und ihnen kleine Buchpräsente überreichte.

Schulleiter Christian Tang freute sich über die guten Leistungen der Schülerinnen in diesem Wettbewerb: „Für alle war es ein großartiges Erlebnis, an diesem Nikolaustag in die Welt vieler fantastischer Geschichten einzutauchen.“