• Internat Schloss Wittgenstein, Hauptgebäude

Übergang von G8 auf G9: Das GSW wird als einzige Privatschule in Wittgenstein Bündelungsgymnasium

Die Neuntklässler des Gymnasiums Schloss Wittgenstein sind der letzte Jahrgang, der den Weg zum Abitur noch in acht Jahren (G8) beschreiten wird. Die jetzige Klasse 8 wird allerdings wieder den Bildungsgang nach G9 einschlagen und in der Sekundarstufe I ein Schuljahr dazu bekommen, nämlich die 10. Klasse, die es bisher nicht gab. Aus diesem Grunde wird es normalerweise im Schuljahr 2023/24 keine Schülerinnen und Schüler geben, die in das erste Jahr der gymnasialen Oberstufe, der elften Klasse, eintreten können.

Profilfoto Christian Tang, Schulleiter/GSW Schule

Gleichwohl gibt es aber Bedarf für Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen, die nach der 10. Klasse in die gymnasiale Oberstufe eintreten möchten, sowie für Schülerinnen und Schüler am Gymnasium, die die Einführungsphase wiederholen müssen oder von einem Auslandsjahr zurückkehren. Die Bündelungsgymnasien richten also beim Übergang vom acht- auf das neunjährige Gymnasium eine zusätzliche Stufe ein.

Um diesen Schülergruppen den durchgängigen Schulbesuch zu ermöglichen, hat das Land NRW sogenannte „Bündelungsschulen“ benannt, an denen eine Einführungsphase eingerichtet wird und die diesen Jahrgang zum Abitur führen werden.

Das Gymnasium Schloss Wittgenstein ist das einzige Privatgymnasium im Kreis Siegen Wittgenstein, das als Bündelungsgymnasium ausgewählt wurde.

Dies ist vor allem den intensiven Verhandlungen von Gudrun Kämmerling, der Geschäftsführerin der Schulen Schloss Wittgenstein gGmbH, mit der Bezirksregierung in Arnsberg zu verdanken, denn diese hatte lediglich eine Bündelungsschule in Bad Berleburg geplant. „Mein Ziel in diesen Gesprächen war es, eine gleichberechtigte Behandlung von öffentlichen und privaten Schulen zu erreichen,“ so G. Kämmerling. Außerdem wolle sie gewährleisten, dass interessierte Schülerinnen und Schüler eine Schule in Ortsnähe vorfinden, um lange Anreisewege zu vermeiden.

Auch Schulleiter Christian Tang ist von dieser Entscheidung begeistert: „Für diesen Schritt qualifiziert uns vor allem, dass wir als Schule bekannt sind für die individuelle Förderung unserer Schüler:innen. Seit Jahren schon binden wir die Schüler:innen unserer Schwesterschule, der Realschule Schloss Wittgenstein, sowie diverser hessischer Schulen in großer Zahl erfolgreich in die Oberstufe ein und führen sie zum Abitur.“ Auch er halte eine Bündelungsschule für den ländlichen Bereich Bad Laasphes für absolut notwendig und sinnvoll.

Laut Oberstufenkoordinator Hajo M. Walter werde es voraussichtlich ein relativ kleiner Jahrgang werden, der nach den allgemein geltenden Regelungen der gymnasialen Oberstufe betreut werden wird. „Wir werden diesbezüglich natürlich wie üblich zeitnah Elternabende, Infoveranstaltungen, individuelle Beratungstermine und Infos über unsere Homepage, die Presse und die sozialen Medien bekannt geben,“ so Walter weiter.

Im Sommer 2023 wird es also diese neue Einführungsstufe nach G9 am Gymnasium Schloss Wittgenstein geben. Schülerinnen und Schüler, die den Jahrgang wiederholen müssen, sowie Quereinsteiger erhalten somit die Chance, ihr Abitur im Jahr 2026 erfolgreich zu absolvieren.