• Internat Schloss Wittgenstein, Hauptgebäude

Schlau statt blau – Alkoholprävention am Gymnasium Schloss Wittgenstein

In Deutschland wird jedes Jahr pro Kopf 10 Liter reiner Alkohol konsumiert, das entspricht in etwa 24 Liter Wein oder Sekt plus zusätzlich knapp 6 Liter Spirituosen pro Einwohner*in!! Viele Jugendliche ab 15 Jahren trinken bereits missbräuchlich oder sind sogar schon alkoholabhängig.

Die Klassen 9a und 9b des Gymnasiums Schloss Wittgenstein im Jahr 2022

Die Klassen 9a und 9b des Gymnasiums Schloss Wittgenstein

Um die GSW-Schüler*innen der neunten Klassen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren, war daher Frau Saloglu von der Barmer Krankenkasse als Präventions-Fachfrau für einen Vormittag zu Gast in der Schloss-Schule.

Suchtprävention sei enorm wichtig, so Frau Saloglu, da „die Jugendlichen schnell die Kontrolle verlieren und Dinge tun, die einfach nicht gut sind für sie selbst und auch für andere.“
Viele Jugendliche würden einfach die Wirkung und das Suchtpotenzial von Alkohol unterschätzen.

Nach verschiedenen Kurzvideos zum Thema Alkoholkonsum und einem Wissenstest zum Thema „Welche Auswirkungen hat Alkohol auf meinen Körper und meine Reaktionsfähigkeit?“ gab es Zeit für Diskussionen und Austausch.

Danach wechselten die Klassen auf den Sportplatz, denn Frau Saloglu hatte sogenannte „Rauschbrillen“ dabei, mit denen Wahrnehmungsstörungen nach dem Alkoholkonsum simuliert werden konnten. Schnell wurde den Schüler*innen klar, wie sehr Alkohol auch schon bei geringen Mengen die Reaktionsfähigkeit und die Feinmotorik einschränken kann! Mit der Rauschbrille erwies sich schon ein einfacher Staffellauf mit gleichzeitigem Balancieren eines kleinen Balls als große Herausforderung. Auch das Finden eines versteckten Schlüsselbundes sowie das Anhängen eines Schlüsselbandes war mit der Rauschbrille für die Jugendlichen ein Problem.

Unser Leitbild: „Gemeinschaft, soziale Verantwortung und Wissen“

„Im Rahmen unseres Leitbildes »Gemeinschaft, soziale Verantwortung und Wissen« liegt uns natürlich die Suchtprävention sehr am Herzen und wir versuchen deshalb stets, entsprechende Angebote wahrzunehmen und Fachleute in unsere Schule einzuladen“, kommentiert Schulleiter Christian Tang zum Abschluss diesen äußerst lehrreichen Vormittag.