• Internat Schloss Wittgenstein, Hauptgebäude

Gokart Outdoor in Winterberg

Die erste Aktion für dieses Schuljahr, bei schönem Wetter und frischer Luft, war für alle ein voller Erfolg. Bis auf ein paar leichte Prellungen, die durch die energiegeladene Euphorie schnell verblassten, bleiben nur schöne Erinnerungen übrig.

Internatler*innen haben Spaß beim Gokart in Winterberg

Nach dem Brunchen im Schloß wurden wir mit einem sehr komfortablen Reisebus nach Winterberg zur Outdoor-Kartbahn gefahren. Angekommen ging es sofort los. Nach einer kurzen Einweisung und Anziehen des Rennequipment schoss die erste Gruppe, die Jungs, auf die Kartbahn. Wild, ohne Skrupel und voller Entschlossenheit zum Sieg bretterten die Jungs über die Bahn. Banden und Böschungen bremsten die wilden Kerle aus und die erste Runde überlebten alle mit einigen Prellungen.

Die zweite Runde gehörte den Mädchen und startete mit einer Massenkarambolage, zum Glück ohne Verletzte. Nachdem alle die Strecke und ihr Kart kennengelernt hatten, stand dem Fahrspaß nichts mehr im Wege.

Halbzeit – Mittagessen. Im Bahneigenen Imbiss gab es für Jede*n ein Mittagessen und eine kleine Pause, die das Rennfieber senkte.

Ausgeruht ging es für die Schüler*innen in die zweite Gokart-Runde. Wieder starteten die Jungs und zeigten was sie können. Die Ansage des Streckenwartes, ein bisschen „ruhiger“ zu fahren, berücksichtige Jeder und diese Aktion geladene Runde endete ohne Verletzungen. Nun konnten die Mädels zeigen, dass auch sie Rennblut intus haben und machten somit die Bahn erneut unsicher. Die zweite Runde machte auch den Zuschauern Spaß, welche die Fahrenden von der Strecken-Reling anfeuerten.

Die Zeit auf der Bahn ging zu schnell zu Ende und schon stand der Heimweg an. Mit einem kurzen Boxenstopp bei einem Supermarkt und McDonalds waren die Rennfahrer*innen für diesen Tag glücklich. Die gute Stimmung hielt auch auf der Heimfahrt an, bei der auf einmal der ganze Bus mit anfing zu singen und zu grölen.