• Internat Schloss Wittgenstein, Hauptgebäude

GSW, RSW und SV Oberes Banfetal auf Tour – Erlebnispädagogik pur!

Ski- und Snowboardfreizeit vom 01.–07.02.2020

Schüler vom Schloß Wittgenstein blicken auf die Skipiste in Davos

Pünktlich zu den Halbjahreszeugnissen machten sich 49 Schülerinnen und Schüler von Gymnasium und Realschule Schloss Wittgenstein, 19 Betreuer, darunter 5 Lehrerinnen und Lehrer von GSW und RSW, sowie mehrere Skilehrer und Betreuer des Skivereins Oberes Banfetal auf den Weg ins Skigebiet Davos/Klosters in der Schweiz.
André Lehmann, der im Skiverein für die Kooperation mit den Schulen zuständig ist, hatte die Fahrt eigens für die Zielgruppe interessierter Skifahrer der Klassen 7 bis 12 organisiert. 

Ziel war es, in einer Kooperation aller Beteiligten eine Woche lang in einer ca. 1600 m hoch gelegenen Berghütte zu verbringen, um gemeinsam Ski und Snowboard zu fahren und den Teamgeist zu stärken. 
Nach einer ca. neunstündigen Busfahrt erreichte die Gruppe früh am Morgen den verschneiten Ort Klosters in der Schweiz. Vom Bus aus ging es direkt in die Skikleidung, denn die bereits lang ersehnte Unterkunft, die „Schwendi“, war nicht so leicht zu erreichen. 

Vor den Schülern, Lehrern und Betreuern lag zunächst eine Gondelfahrt mit der Gotschna-Bahn und eine ca. 4,5 km lange Abfahrt bis zur Hütte. Abenteuerlustig und zum Teil schwer beladen wurde die erste Abfahrt von allen mit Bravour gemeistert. Der Lohn waren gemütliche Zimmer, eine gute Stimmung und Natur pur inmitten einer majestätischen Berglandschaft. 

Während der Skifreizeit wurden mehrere Kleingruppen nach unterschiedlichen Niveaustufen mit jeweils zwei Betreuern gebildet, die dann gemeinsam auf den blauen, roten und schwarzen Pisten unterwegs waren. Teambildung, Vertrauen und Verlässlichkeit standen dabei im Vordergrund, genauso wie die Verbesserung des eigenen Fahrstils. 

Nach zwei wunderschönen Skitagen schneite es unaufhörlich, bis schließlich die ganze Schwendi eingeschneit war. Nun hieß es „Ruhe bewahren“ und angenehme Beschäftigungen in der Hütte finden. Es klappte ausgesprochen gut. Alle genossen die ruhige Atmosphäre abseits des Dorfes, oben in den Bergen. Langeweile kam nicht auf, lediglich pure Entspannung. 

Nach zwei Tagen kam die lang ersehnte Entschädigung, Kaiserwetter für die letzten beiden Tage. 
In vollen Zügen wurden die frisch präparierten Skipisten ausprobiert genauso wie die Tiefschnee-Abfahrten für die erfahreneren Skifahrer.

„Es war eine sensationelle Fahrt!“, lautete André Lehmanns Résumé. „Die Gemeinschaft aller Beteiligten wurde gefördert und die Kooperation des Skiverbandes Oberes Banfetal mit beiden Schloss-Schulen konnte vertieft werden.“

Alle Beteiligten hoffen nun natürlich auf eine weitere Fahrt im nächsten Jahr.

Snowboardspaß im Schnee
Schüler bei der Skifreizeit auf dem Gletscher