• Internat Schloss Wittgenstein, Hauptgebäude

Mitmachprogramm für Viertklässler!

Gymnasium Schloss Wittgenstein lud zum „Info-Kaffeetrinken“ ein.

Filzblumen herstellen

Mit Chemie-Lehrerin Heike Ringler konnten die kleinen Besucher Filzblumen herstellen.

Am Donnerstag, dem 10. Januar 2019, lud das Gymnasium nochmals alle interessierten Eltern und Kinder zu einem Info-Kaffeetrinken in die Untere Turnhalle der Schloss-Schule ein. Viele Eltern, die den Tag der offenen Tür im November letzten Jahres nicht wahrnehmen konnten, ergriffen die Gelegenheit, die Schule zu besuchen und  kennen zu lernen.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Christian Tang führte Unterstufenkoordinatorin Judith Koch durch das kleine Begrüßungsprogramm: Die Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs Nelly Heim aus der Klasse 6a las aus „Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren vor. Marie Kress, Sophia Kämmerling und Maylin Berg präsentierten ihren im EDV-Unterricht verfassten Text.

Die Klasse 5a hatte mit Musiklehrerin Susanne Krabbe die Titel „In my mind“ und  „Alone“ von Alan Walker einstudiert.  Für Begeisterung sorgten hier Joel Adrian Schäfer mit einem Trompetensolo und die tänzerische Einlage der Schülerinnen und Schüler, die auch bei einem weiteren Lied zur Geltung kam. Sportlehrerin Judith Koch hatte mit den Kindern eine mitreißende Choreografie zum Helene Fischer-Hit „Herzbeben“ einstudiert, die die Zuschauer zum begeisterten Mitklatschen animierte.

Beim anschließenden Kaffeetrinken und dem Verzehr von köstlichen Kuchen und Torten, die von den Schülerinnen des Abiturjahrgangs gebacken worden waren, hatten die Eltern Gelegenheit, in Gesprächen mit Schulleiter Christian Tang und seiner Stellvertreterin Frau Dr. Kramer sowie mit den anwesenden Lehrern des Gymnasiums in entspannter Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. Für Interessierte gab es zudem die Möglichkeit, bei einer kleinen Schlossführung die Räumlichkeiten der Schule kennen zu lernen.
Die kleinen Besucher konnten währenddessen schon einige ihrer neuen Lehrer kennenlernen. Wer wollte, konnte sich unter Anleitung der Kunstlehrer Nina Kämmerling und Herbert Kleinbruckner künstlerisch betätigen und im sogenannten Monotypie-Verfahren eigene Bild-Unikate anfertigen.

Filzblumen herstellen

Mit Chemie-Lehrerin Petra Stellmacher-Wagner konnten die kleinen Besucher Filzblumen herstellen.

Kunstraum

Im Kunstraum konnte man im sogenannten Monotypie-Verfahren eigene Bild-Unikate anfertigen.

Kunstraum

Im Kunstraum konnte man im sogenannten Monotypie-Verfahren eigene Bild-Unikate anfertigen.

Auch Physiklehrer Klaus Hofmann hatte sich etwas Besonderes ausgedacht. Zusammen mit Schülern seiner Technik-AG hatte er ein kleines Ton- und Videostudio aufgebaut und lud die kleinen Gäste ein, sich als Karaoke-Sänger auszuprobieren. Dies sorgte natürlich für hinreichend Stimmung und gute Laune. 

Auch die Chemielehrerinnen Heike Ringer und Petra Stellmacher-Wagner boten eine interessantes Mitmachprogramm für die kleinen Besucher: Mit Schafswolle und Seifenwasser konnten sie wunderschöne Filzblumen herstellen und als Andenken mit nach Hause nehmen.

Wer sich sportlich betätigen wollte, konnte sich in der Oberen Turnhalle unter Anleitung der GSW-Schulsporthelfer bei einem Völkerball-Turnier auspowern.

Am Ende des Nachmittags konnten die kleinen Besucher schon sagen: Wir gehören dazu!

Weitere Informationen gibt es auf der Schulhomepage unter www.gsw-laasphe.de
Die Anmeldungen zum neuen Schuljahr 2019/20 sind von Montag, dem 11.02.2019, bis Freitag, dem 22.02.2019 möglich. Das Sekretariat der Schule ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.30 – 13.00 Uhr und 14.00 – 16.30 Uhr geöffnet, am Samstag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Ansprechpartnerin ist die Schulsekretärin Frau Christine Lotz.