• Internat Schloss Wittgenstein, Hauptgebäude

Den Durchblick bekommen – Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Schloss Wittgenstein erkunden Hochschulen

Welcher Studiengang passt zu mir? Welche Studienangebote gibt es überhaupt? Diese Fragen stellt sich sicherlich jeder Oberstufenschüler, der nach dem Abitur ein Studium anstrebt.

Jetzt gab es die Möglichkeit für 24 interessierte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Schloss Wittgenstein vom 18.02. bis 22.02. im Rahmen einer Hochschulerkundungswoche die Universitäten in Marburg und Siegen kennenzulernen.

Hochschulerkundungswoche

Vanessa Rehm aus der Q1 des Gymnasiums Schloss Wittgenstein erhielt zusammen mit weiteren Schülerinnen und Schülern der Oberstufe während der Hochschulerkundungswoche Einblicke in verschiedene Studiengänge der Universitäten Marburg und Siegen.

Organisiert hatte diesen Ausflug an die Unis GSW-Lehrerin Heike Ringler, die an der Schloss-Schule als sogenannte StuBo-Koordinatorin für die Studien- und Berufsorientierung zuständig ist. Im Rahmen des Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule/Beruf in NRW“ ist die Hochschulerkundung für die Sekundarstufe II ein wichtiges Element der Orientierung, um die Jugendlichen im Hinblick auf den Übergang ins Studium vorzubereiten.

Die Schloss-Schülerinnen und -Schüler hatten in kompakten Infoveranstaltungen an beiden Universitäten ausgiebig Gelegenheit, einzelne Studiengänge näher kennenzulernen und mit Studierenden und Lehrenden ihres Wunschfaches ins Gespräch zu kommen.

An der Universität Marburg wurden in dem Vortrag „Studium@Marburg“ allgemeine Infos rund ums Studium vermittelt. Die Schülerinnen und Schüler konnten die Uni-Mensa besuchen und in Peer-to-Peer-Workshops, die von Studierenden gehalten wurden, Informationen zu den Studiengängen Lehramt, Erziehungs- und Bildungswissenschaft, Rechtswissenschaften, Psychologie, Sprache und Kommunikation sowie Kultur- und Religionswissenschaften im Detail erhalten. Ein Besuch des Museums Anatomicum und der Uni-Bibliothek rundeten den Besuch in Marburg ab.

Auch beim Besuch der Uni Siegen gab es hinreichend Gelegenheit, sich in Workshops mit Themen wie „Welche Stärken und Fähigkeiten stecken in mir?“ oder „Wie treffe ich eine richtige Studienwahlentscheidung?“ über sein Traumstudium zu informieren.

Studierende gaben quasi auf Augenhöhe Einblicke in ihren Studienalltag und in Studiengänge wie z.B. BWL, Lehramt und Erziehungswissenschaften. Mit einem abschließenden Bewerbungstraining in der Schule konnte die Hochschulerkundungswoche perfekt abgeschlossen werden.

Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums zogen am Ende durchweg ein positives Fazit: Ein Besuch vor Ort ist durch kein Buch und durch keine Internetrecherche zu ersetzen!