• Internat Schloss Wittgenstein, Hauptgebäude

65 und kein bisschen schlapp: Realschulgeburtstag am 10. Juli auf Schloss Wittgenstein

65 Jahre sind wirklich kein Grund, mit irgendetwas aufzuhören oder „langsamer zu machen“! Nicht, wenn man eine Schule ist. Die Realschule Schloss Wittgenstein wird 65 Jahre alt und begeht ihren Geburtstag mit einem lebhaften Schulfest am 10. Juli 2019.

Schulgebäude der Realschule Schloß Wittgenstein

Wann genau der Kaufmann Josef Kämmerling aus Hagen die Idee hatte, privat eine eigene Schule aufzubauen, steht nicht fest. Aber: 1954 war´s soweit! Schloss Wittgenstein auf dem Bad Laaspher Schlossberg wurde zur „Privaten Realschule Schloss Wittgenstein“

Am Anfang wurden dort nur Jungen unterrichtet, die da auch wohnten: Im angeschlossenen Internat. Es waren 120 Knaben, verteilt auf 5 Klassen und unter strengem Regiment, manchmal auch mit Schlips und Kragen.

Die Zeiten wurden anders: Das Schloss hat bald nicht mehr ausgereicht. 1955/56 wurde neu gebaut. Sehr solide:  Der Realschul-Trakt wird bis heute genutzt. 

1966 durften Mädchen auf den Schlossberg. Für die Jungs muss das eine Revolution gewesen sein. Ab 1974 öffnete sich die Realschule Schloss Wittgenstein auch "externen" Schülerinnen und Schülern. Das Angebot war da, die Nachfrage groß. Danach drückten „Schlösser“ und „Laaspher“ gemeinsam die Schulbank. 

Die Schule selbst wurde immer größer. Die Schülerzahlen hatten sich bis Anfang der 80er Jahre verdoppelt. Dabei blieb es nicht. Nachdem die Familie Kämmerling Schloss Wittgenstein und das umliegende Gelände gekauft und übernommen hatte, wurde investiert. Nach der Jahrtausendwende hatte die Realschule Schloss Wittgenstein mehr als 500 Schülerinnen und Schüler. Heute sind es trotz allgemein zurückgehender Zahlen an die 400  Kinder und Jugendliche. Zu schaffen war das nur mit der Einführung des sogenannten Lehrerraumsystems: „Klassenzimmer“ gibt es bis heute nicht wieder. Aus gutem Grund: Die Klassen wechseln von Stunde zu Stunde zum Fachunterricht verschiedener Lehrer in deren sehr persönlich gestaltete Räume. Es funktioniert hervorragend. 

65 Jahre sind eine lange Zeit. Sicher mehr als 3.500 Realschüler haben über die Jahrzehnte „auf dem Berg“ ihren Abschluss gemacht. Und es sieht nicht so aus, als würde sich das ändern. Die Realschule Schloss Wittgenstein hat mehr Anmeldungen als andere weiterführende Schulen in Bad Laasphe. Sie bietet den klassischen mittleren Bildungsabschluss mit der Fachoberschulreife und der möglichen Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe. Das ist für viele Eltern attraktiv: Das Einzugsgebiet reicht über Wittenstein hinaus ins Hesssiche Hinterland und durch das Internat nach ganz Deutschland.

Das lange „Schulleben“ und der Erfolg sollen gefeiert werden. Schülerinnen und Schüler, Eltern und „Ehemalige“, Nachbarn und Neugierige sind eingeladen, sich die gar nicht so alte „Anstalt“ genauer anzusehen. Das bunte Programm beginnt am 10. Juli 2019 um 14.00 Uhr und geht bis in den Abend. 

Die Schul-Cheerleader treten auf, es wird einen „Menschen-Kicker“, eine Hüpfburg und andere Spielgeräte geben. Die deutschlandweit bekannte Schülerband „Tilmyschool“ war schon mal da und ist wieder engagiert worden. Essen ist nicht nur ein Bedürfnis – es ist lecker. Trinken auch: Im Biergarten vielleicht. Eisdiele, Beauty-Salon, viele Stände: Es soll ein großer Geburtstag werden. Die Realschule Schloss Wittgenstein wird 65 Jahre alt. Und hofft auf wirklich viele Gäste.