• Internat Schloss Wittgenstein, Hauptgebäude

Wasserski und Wakeboard fahren am Niederweimarer See

Bei bestem Wetter startete am Samstagmorgen, 7. Juli 2018, das Internat Schloss Wittgenstein mit dem Zug Richtung Niederweimar zum Wasserski fahren an den See, ausgestattet mit Verpflegung, ausreichend Getränken, Badesachen und guter Laune. 

Da noch keiner der Gruppe Erfahrungen auf Wasserski gemacht hat, war die Aufregung umso größer. Ob sich jeder traut das Wasserski fahren auszuprobieren? Wird es schwierig sein, sich als Anfänger auf den Skiern zu halten? Doch wir sollten unsere Erfahrungen machen.

Angekommen in Niederweimar mussten wir noch ein kleines Stück zu Fuß zurück legen. Am See wurden wir mit Schwimmwesten in der passenden Größe und nach Wunsch auch mit Neoprenanzügen ausgestattet. Die erste Gruppe konnte sich direkt umziehen und für die Trainingsstunde im Wasserski bereit halten. Während die erste Gruppe ihre ersten Versuche unter sachkundiger Anleitung ihres Trainers auf dem Wasser machte, konnte sich Gruppe 2 das ganze Spiel vom sicheren Ufer ansehen oder schon mal eine Runde plantschen gehen um sich mit dem kühlen Nass vertraut zu machen. 

Nach einer Stunde wechselte die erste Gruppe vom Wasserski fahren zum Wakeboarden und die zweite Gruppe konnte sich auf dem Wasser beweisen. Nach ersten wackeligen Versuchen merkte man schnell erste Fortschritte. Ein Blick zur Wakeboardanlage direkt nebenan, an der sich die erste Gruppe bereits super professionell zeigte, motivierte zusätzlich. 

Doch auch wenn immer mal jemand schneller als gedacht baden ging, hatten alle Spaß und wollten sich verbessern und noch das ein oder andere ausprobieren. Alle wurden sicherer auf dem Board, verbesserten ihre Haltung und versuchten sich im Kurven fahren. 

Nach dem zweistündigen Einsteigerkurs waren alle hungrig und hatten sich eine Pause verdient. Wer wollte, konnte sich in der Strandbar stärken oder mit einem kühlen Getränk erfrischen. Auch unter den Bäumen auf der Liegewiese ließ es sich gut aushalten.

Abgerundet wurde der Ausflug mit der Nutzung des Aquaparks auf dem See. Alle Teilnehmer bekamen wieder Schwimmwesten und konnten dann die mit Luft gefüllten Elemente auf dem See erkunden. Durch wackelige oder schmale Stege waren Elemente wie Rutschen, Trampoline und Kletterelemente verbunden, die zum Erkunden einluden. Bei sommerlichen Beats und dem tollen Wetter war die Stimmung einfach super und alle hatten gemeinsam großen Spaß.

Erschöpft von so vielen guten Erfahrungen und der Bewegung machten wir uns am frühen Abend mit dem Zug wieder auf den Heimweg.