Wort gehalten: MdB besucht Realschüler

Im April sind die Jungen und Mädchen aus der Klasse 10 B der Realschule Schloss Wittgenstein mit ihrem Klassenlehrer Frank Liss nach Berlin gereist. Es war ihre Abschlussfahrt. Ein Programmpunkt: der Besuch im Bundestag, Berlin sehen aus der Kuppel auf dem Parlamentsgebäude, Besuch beim regionalen CDU-MdB Volkmar Klein. Der war dann zwar leider auswärts unterwegs. Aber gehalten hat er den Kontakt doch: am Ende des NRW-Wahlkampfs und trotz anderer Verpflichtungen hat er die Schüler im Unterricht besucht: Ein MdB hat viel zu tun. Wieviel, das haben MdB Volkmar Klein die Schülerinnen und Schüler und Schülerinnen aus Wittgenstein und dem Hessischen Hinterland dann auch beim Besuch in der Realschule Schloss Wittgenstein gefragt.

Soviel, dass nicht immer alles ganz nach Plan läuft. Wie vor Ostern in Berlin, als Volkmar Klein anders unterwegs sein musste. Er hat es ausgeglichen, beim Besuch erzählt, wie man als Abgeordneter in der Hauptstadt arbeitet und was man leisten muss als "Vertreter der Region" zu Hause.

Eine gute Stunde lang hat Volkmar Klein sich revanchiert und Fragen beantwortet. Er hat sich Zeit genommen und damit Eindruck gemacht bei zukünftigen Wählern.  "Er spricht laut, wenn er redet.", haben die festgestellt. Muss man wohl auch, wenn man gehört werden will, haben sie gelernt.