„Lebendiger“ Biologie-Unterricht

Um das Unterrichtsthema „Hau- und Nutztiere – der Hund“ aufzulockern, hatte Biologie-Lehrerin Kathrin Schmurr eine tolle Idee: Sie lud kurzerhand die Mobile Hundeschule Biedenkopf ins Gymnasium ein, um den Schülern der beiden sechsten Klassen im Rahmen eines „lebendigen“ Biologie-Unterrichts den Körperbau und die Körpersprache des Hundes am lebenden Objekt zu verdeutlichen.

 

Anhand der vierbeinigen Gäste Lara, einer Magyar-Viszla-Hündin, sowie der beiden Jack Russel Terrier Candy und Gustav konnten Jörg Köditz und Sabine Busch von der Mobilen Hundeschule Biedenkopf einige wichtige Details über das Verhalten und die Bedürfnisse von Hunden anschaulich erklären. Wichtig ist es für Kinder zum Beispiel zu wissen, wie man das Verhalten eines fremden Hundes einschätzen muss und vor allem, wann und wie man sich einem fremden Hund nähern darf, um Beißunfälle zu vermeiden.

Die Schülerinnen und Schüler waren schwer begeistert, da die im Umgang mit Kindern geschulten Hunde Lara, Candy und Gustav ihren Job wirklich toll gemacht haben.

Ein gelungener Vormittag, an dem alle sehr viel Spaß hatten und vor allem viel über den Umgang mit den Vierbeinern gelernt haben!

Text und Foto: Karin Leser