Herbstliches Treiben auf Schloss Wittgenstein – Kinder auf Erkundungstour

Herbstlich geschmückt präsentierte sich am Mittwoch, dem 11.10.2017, das Gymnasium Schloss Wittgenstein mit seinem alljährlichen Herbstfest. Schulleiter Christian Tang begrüßte die zahlreichen Besucher, denen sich in den verschiedenen Räumlichkeiten des Schlosses und auf dem Schlosshof ein buntes und unterhaltsames Programm bot, das von den Schülern und Lehrern der fünften und sechsten Klassen vorbereitet worden war.

Die sechsten Klassen des Gymnasiums Schloss Wittgenstein präsentieren ihren mitreißenden Song. (Foto: Hartmut Kramer)

In der Aula gab es englische Songs und ein Kasperle-Theater in englischer Sprache. Auch kleine Sketche und Gedichte wurden zum Besten gegeben. Ein weiteres Highlight war ein RAP in französischer Sprache sowie eine Modenschau mit Schulkleidung.

Aber auch der Kreativität wurden keine Grenzen gesetzt. Unter der Anleitung von Judith Aleit konnten die Kinder Kürbisse aushöhlen und Gesichter hineinschnitzen, was ihnen sichtlich großen Spaß machte.

Kunstlehrer Herbert Kleinbruckner und die Schulsporthelfer leiteten u.a. Aktivitäten wie Kartoffel- und Materialdruck. Ein chemisches Wunderland unter der Leitung von Frau Ringler und Frau Stellmacher-Wagner machte den Kindern das Fach Chemie schmackhaft. Auch Spiele aus alten Zeiten standen auf dem Programm, die ebenfalls von einigen Schulsporthelfern des GSW angeboten wurden. VIPs der Antike gab es von den Lateinschülern der Klassen 6a und b unter der Leitung von Frau Orth zu sehen. Dicht umlagert war die Modelleisenbahn, die Physiklehrer Klaus Hofmann mit den Schülern der Technik AG aufgebaut hatte.

Das abwechslungsreiche Programm wurde mit einem Bobbycar-Rennen abgerundet. Auf dem Reitplatz vor den Stallungen fand das beliebte Ponyreiten statt. Dieses Mal zogen die Islandpferde „Atli“, „Baldur“ und „Gletting“ ihre Runden mit zahlreichen reitbegeisterten Kindern.

Sehr gut besucht war der Gewölbekeller des Schlosses, der von den Eltern der Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen in ein wahres Schlemmerparadies verwandelt worden war. Bei Kaffee und Kuchen und in gemütlicher Atmosphäre bei Kerzenschein und Kaffeeduft gab es dann Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und einen äußerst unterhaltsamen Nachmittag harmonisch ausklingen zu  lassen.