Fortbildung der besonderen Art für Lehrer des Gymnasiums und der Realschule Schloss Wittgenstein

Auf die Plätze, fertig, … Ski!

Eine Ski-Fortbildung der besonderen Art unternahmen Lehrer des GSW und RSW. Vom 10. bis 12 März besuchten Christian Tang (komm. Schulleiter GSW), André Rohrbach (GSW), Christian Zaum (GSW) sowie Thomas Hirschhäuser (RSW) und Petra Stroh-Blaskovic (RSW) die Fortbildung in Garmisch-Patenkirchen, für die sich insgesamt 33 Teilnehmer bundesweit angemeldet hatten.

 

Begleitet wurden sie von André Lehmann, dem Vertreter des SV Oberes Banfetal und des Westdeutschen Skiverbandes (WSV), da die Fortbildung in Verbindung mit der vom DSV gestarteten Kooperation „Schule und Verein“ stattfand.

Ziel ist es zum einen, mehr Kinder für das Skifahren zu begeistern und in die Vereine zu holen. Für den Schulsport bedeutet es zum anderem, das Angebot für die Gesunderhaltung der Schüler zu erweitern und die körperliche Leistungsfähigkeit sowie das Selbstbewusstsein der Schüler über den Sport zu stärken. Für die Lehrer war insbesondere wichtig, neue methodische Ansätze in Theorie und Praxis des Skifahrens kennenzulernen.

Im wunderschönen Skigebiet Garmisch-Classic standen bei strahlendem Sonnenschein und optimalen Skibedingungen drei äußerst intensive Fortbildungstage auf dem Programm. Hierbei wechselten theoretische und praktische Einheiten ab, die von DSV-Jugendtrainern engagiert und unterhaltsam vermittelt wurden. Es gab Informationen zur Jugendarbeit und Fördermaßnahmen im DSV sowie Tipps in einem Workshop, um Schüler neben dem Sport für gesundes und bewusstes Essen zu begeistern.

Daneben wurde das Skigebiet an den Schulungstagen zunächst per Bergfahrt mit der Kreuzeck- und der Alpspitzbahn erkundet. So lernte man auch die berühmte Weltcup-Abfahrt „Kandahar“ am Kreuzjoch kennen, deren 940 Höhenmeter die berühmten Spitzensportler in nur knapp 2 Minuten ins Tal hinunter brettern.

„Diese Abfahrt ist schon durchaus respekteinflößend“, äußerte sich Sportlehrer André Rohrbach beeindruckt, als es im Praxisteil galt, die vereiste Abfahrt zu bewältigen, was allen Lehrern jedoch unter Nutzung effektiver Carvingschwünge problemlos gelang.

Speziell auf Schüler zugeschnitten gab es Trainingseinheiten für die Anfängerschulung, um die Ausrüstung besser kennen zu lernen, sich in der Ebene, bergauf und parallel zu bewegen, im Pflug zu bremsen, Pflugkurven zu fahren, Kurven zu verbinden und schließlich parallele Kurven im einfachen und schwierigen Gelände zu meistern.

„Diese Fortbildung war zwar aufgrund des umfangreichen Programms anstrengend und intensiv, aber es hat sich gelohnt, da die Veranstaltung von Tagungsleiter Dr. Christian Vetrovsky und den Ausbildern Sigrid Schlickenrieder und Georg Zipfel kompetent vermittelt wurde“, äußerte sich der kommissarische Schulleiter des Gymnasiums Schloss Wittgenstein, Christian Tang. Die Fortbildung berechtigt nun alle teilnehmenden Lehrer zur Verlängerung der Grundstufen- und Instructor-Lizenzen.

„Wir planen, für unsere Schüler im nächsten Winter Ski-Sporttage in Kooperation mit dem SV Oberes Banfetal am Hesselbacher Gletscher anzubieten, um unser Sportangebot auszuweiten“, so Christian Tang abschließend.

Text: Karin Leser