Erfolgreiche Ausbildung zu Schulsanitätern am Gymnasium Schloss Wittgenstein

Im Mai und Juni 2017 fand der mittlerweile dritte Ausbildungsdurchgang für die Schulsanitäterinnen und -sanitäter am Gymnasium Schloss Wittgenstein in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst e.V. statt. Jeweils an drei Freitagen und Samstagen erfolgte die Ausbildung in ca. 45 Einheiten unter Leitung von Stefanie Bätzel und Elisabeth Haßler-Kuschka vom Malteser Hilfsdienst e.V. und dem Abiturienten und Schulsanitäter der ersten Stunde Jannik Spies (Q2) in der Schule.

Es war eine durchaus anstrengende und lernintensive Ausbildung, da medizinisches Fachwissen sowie rechtliche Vorschriften gebüffelt werden und das sichere Verhalten am Unfallort sowie das optimale Versorgen des „Patienten“ bis zum Eintreffen des Arztes bzw. Rettungswagens geübt werden musste.

Alle 14 Schülerinnen und Schüler haben die beiden Prüfungsteile in Theorie und Praxis erfolgreich am Samstag, dem 08.07.2017, bestanden und verstärken ab sofort das bestehende Schulsanitätsteam am GSW. Die Namen der erfolgreichen Absolventen lauten: Sarah Benfer (8b), Ann-Sophie Blecher (8b), Berna Culayadar (8b), Vanessa Fritschi (9b), Leonie Gräber (9b), Ronja Heinrich (8a), Merle Herrmann (9b), Marie Kaden (8a), Eileen Klausonius (8b), Jonas Kuczyk (9b), Florian Lange (8a), Kader Sahan (9b), Franziska Six (9a), Lena Tang (8a).

Insgesamt zeigte sich Frau Bätzel als verantwortliche Ausbilderin des Malteser Hilfsdienstes e.V. sehr zufrieden mit der Einstellung und dem großen Engangement der Schülerinnen und Schüler.Auch André Rohrbach, der seit Jahren die Ausbildung und die Arbeit der Schulsanitäter am GSW begleitet und koordiniert, war angetan:„Neben der heutigen schulischen Belastung ist das zusätzliche Engagement der Schülerinnen und Schüler hoch zu bewerten, zumal ehrenamtliche Tätigkeiten zwar heutzutage wichtig und nötig, aber eher selten sind. Mit den im Lehrgang erworbenen Kenntnissen haben die Schülerinnen und Schüler darüber hinaus ebenfalls sehr gute berufliche Perspektiven erworben.“

Text: André Rohrbach/Karin LeserFoto: André Rohrbach