Weihnachtliches Dinner im Internat Schloss Wittgenstein

Am vergangenen Sonntag war es wieder so weit: Unser alljährliches Dinner stand auf dem Programm. Viele Eltern und Geschwister unserer Internatler sind der Einladung gefolgt und so startete unser weihnachtlicher Abend mit Schülern, Eltern, Betreuern und den Familien Kämmerling um 18:30 Uhr mit einem alkoholfreien Sektempfang.

Unsere Schüler hatten sich für den Abend besonders schick „herausgeputzt“ und einige unterhaltsame Programmpunkte organisiert. Den Anfang machte aber Sophia Kämmerling, die uns mit den Klängen ihres Saxophons in weihnachtliche Stimmung versetzte. Nach einer Begrüßung durch die Geschäftsführerin Frau Gudrun Kämmerling und unserem Internatsleiter Herr Kaufmann trat die gesamte Internatsgemeinschaft mit dem „Lied vom Schenken“ auf und verteilte im Anschluss bunte Murmeln als symbolisches Geschenk und Geste herzlicher Nächstenliebe.

Nach einer leckeren Maronencreme-Suppe als Vorspeise ging es weiter im Programm. Vier unserer chinesischen Mädchen Yihan, Yang, Kehan und Yuxin trugen ein Lied in ihrer Muttersprache vor. Im Anschluss daran waren Cassi, Laura, Vincent und Bakha an der Reihe. Sie performten mit eleganten Dancemoves das altbekannte Lied „Last Christmas“ und wer Lust hatte, konnte zum Refrain mit einstimmen.

Bevor es dann mit dem Hauptgang losging, konnten unsere Internatler mit ihren Familien Schnappschüsse der vergangenen Freizeitaktivitäten anhand einer Fotoshow betrachten. Unter Begleitung von bekannten Weihnachtsliedern ging es dann Tischweise ans festlich gedeckte, duftende Buffet. Weihnachtliche Bauernente aus dem Ofenrohr, saftiges Kassler im Brotmantel, kleine überbackenen Schnitzelvariationen, hausgemachte Klöße, Kartoffelgratin, Basmati-Reis und Gemüsevariationen: Dieses Buffet bot für jeden Geschmack etwas.

Im Anschluss an den Hauptgang trug unser Schüler Mamo ein chinesisches Lied über die Liebe vor, dessen Liedtext wir auf der Leinwand verfolgen konnten. Mamo überraschte uns alle mit seiner bezaubernden und gefühlvollen Stimme. Da kullerte so manches Tränchen. Humorvoll ging es dann weiter mit dem zweisprachigen Weihnachtsgedicht „Little Christmas“. 13 unserer Internatler trugen das lustige Gedicht über die manchmal auch sehr turbulente „Weihnachtstime“ strophenweise vor und wir waren froh, dass unsere Hauptspeise nicht wie die „Christmas-Gans“ des Gedichts im Ofen verbrannt ist.

Dann ging es weiter mit einer süßen Gaumenfreude; als Dessert gab es Bratapfel mit Vanillesoße und winterlicher Eiskreation. Den Abschluss machten unsere Weihnachtsengel Madeleine und Herr Kaufmann. Sie überreichten jeweils einem Schüler aus den vier Bezugsgruppen mit herzlich lustigen und lobenden Worten ein Präsent für besonders hervorzuhebende Leistungen.
Gemeinsam ließen wir danach diesen gemütlichen und besinnlichen Abend bei netten Gesprächen ausklingen.