Schullauf am Gymnasium Schloss Wittgenstein

Für ein gemeinsames Ziel – fand am Freitag, dem 1. Juli, eine besondere sportliche Aktion des Gymnasiums Schloss Wittgenstein statt: Schüler und auch Lehrer liefen gemeinsam für ihre Schule!

 

Anlass für diesen Schullauf ist das Projekt, die Schule in der letzten Schulwoche mit Farbe und kreativen Ideen für das kommende Schuljahr zu verschönern! Da so etwas bekanntlich mit erheblichen Kosten verbunden ist, kam aus der SV  -  der Schülerselbstverwaltung - die Idee, einen Sponsoringlauf in eigener Sache zu veranstalten. Gesagt, getan! SV-Lehrerin Judith Aleit stellte ein Organisationsteam aus Kollegen und Schülern zusammen, die den Ablauf des Vormittages regeln sollten.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 11 suchten sich Verwandte, Bekannte  und Freunde als Sponsoren, die bereit waren, pro gelaufene Runde einen bestimmten Betrag für die Verschönerungsaktion zu spenden. Jeder Teilnehmer hatte 120 Minuten Zeit, in denen er möglichst viele Runden im Dienste der guten Sache um das Schulgelände sprinten oder walken konnte.

Zum Glück spielte das Wetter mit. Hatte es noch morgens kräftig geregnet, klarte es auf und die Läufer konnten bei angenehmen Temperaturen ihre Runden drehen. Die Stimmung war hervorragend: Die Schulband lieferte den musikalischen Rahmen, die von den Schülern der Klasse 8 gebackenen Waffeln fanden reißenden Absatz und der Förderverein sorgte mit Bratwürstchen, Brötchen und kühlen Getränken für die Verpflegung. Und wer sich noch nicht genügend ausgepowert hatte, konnte sich bei anderen Aktivitäten betätigen: Auf dem Sportplatz bei rustikalen „Highlandgames“, in den Turnhallen beim Rolli-Sport oder bei einem kleinen Fußballturnier. Wer Entspannung benötigte, konnte sich im Kunstraum beim Action-Painting ausprobieren. 

Schulleiter Herbert Marczoch lobte vor allem den Eifer der Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6, die hoch motiviert bei der Sache waren. Murad Yildiz aus der 6. Klasse schaffte den Schülerrekord mit beachtlichen 21 km und Lehrer Dr. Mathias Willing brachte es sogar auf 30 km! So kam am Ende des Vormittages eine stattliche Summe für den Verschönerungstag zusammen.Gelungen war, dass alle das Gefühl hatten, an einem Strang zu ziehen und damit am Erfolg mitzuwirken. Das verbindet! 

Text und Fotos: Karin Leser