Erste-Hilfe Lehrgang im Internat

Am 06.11.16 fand im Internat für Schüler und Betreuer ein Erste-Hilfe Lehrgang der Malteser statt. Steffen Schmidt und Denise Müller des Malteser Hilfsdienst e. V. waren an diesem Tag unsere Ausbilder. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es los mit Grundlagentheorie und einem kurzen Video. Uns wurde zuerst anhand der Rettungskette der Ablauf einer Hilfeleistung erklärt und was eine Notrufmeldung unbedingt enthalten muss. Danach ging es praktisch weiter. Anhand des „Disko-Schemas“ (Anschauen, Ansprechen, Anfassen) lernten wir, wie wir überprüfen können, ob eine Atmung vorhanden ist. Außerdem lernten wir unter anderem die Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie das Anlegen des  Druckverbandes. Nachdem Seitenlage und Druckverband unter einander am lebenden Objekt erklärt und mit einer gesunden Portion Humor praktiziert wurde, übten wir die Herzdruckmassage an „Anne“, bei der es sich nicht um eine neune Mitschülerin im Internat, sondern um eine Puppe handelte.

Neben verschiedenen theoretischen Inhalten lernten wir unterschiedliche Formen der Wundversorgung, die Schocklage und den Rautek-Rettungsgriff  kennen. „Anne“ kam bei der Anwendung eines Defibrillators („AED“) wieder als „Übungsobjekt“ zum Einsatz. Außerdem schauten wir eine Videosequenz, wie man den Defibrillator, der sich immer häufiger an öffentlichen Plätzen und auch bei uns in der Schule befindet, verwendet. Nach „erfolgreicher“ Wiederbelebung schauten wir uns ein witziges Video von Mr. Bean an, der uns deutlich zeigte, wie man es nicht macht.

Alles in allem half uns der Kurs bereits vorhandenes Wissen aufzufrischen oder erste Erfahrungen im Bereich der Ersten Hilfe zu sammeln.