Vorlesewettbewerb 2015 am Gymnasium

Vorlesen macht Spaß!

Chantal Zauberys (6b) gewinnt den Vorlesewettbewerb 2015 am Gymnasium Schloss Wittgenstein

Am 7. Dezember 2015 fand der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels für die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen am Gymnasium Schloss Wittgenstein statt.

Dieser Wettbewerb wird seit 1959 jährlich vom Börsenverein in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben für Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen.

Beabsichtig ist, die Lesemotivation der Kinder durch die selbstständige, intensive und kreative Beschäftigung mit Büchern zu fördern, die sozialen und sprachlichen Kompetenzen zu stärken und vor allem durch den Vortrag vor einem Publikum das Selbstbewusstsein und die Kommunikationsfähigkeit des Vorlesers zu trainieren.

Mit diesem Vorsatz traten sechs Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b, die sich im Vorfeld als die besten Vorleser ihrer Klasse qualifiziert hatten, gegeneinander an: Jacqueline Kopp (6a), Hasan Meric (6a), Clara Schellert (6a), David Gremler (6b) und Tim Heinrich (6b) fieberten gespannt und auch mit etwas Lampenfieber ihrem Auftritt in der vollbesetzten Aula des Gymnasiums entgegen. Angefeuert wurden sie von ihren Klassenkameradinnen und –kameraden sowie den Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen, die als Gäste geladen waren.

 

Vor Beginn des Wettbewerbs ermutigte Lehrer Hartmut Höft, der die Rolle des Moderators auch in diesem Jahr übernommen hatte, in seinen Einführungsworten die Schülerinnen und Schüler, selbst einmal das Vorlesen auszuprobieren, um zu erfahren, wie toll es sei, sich selbst und anderen damit eine Freude zu machen.

Dann wurde es für die sechs Kandidaten ernst. Vor einer Jury, bestehend aus Elternvertreter Herrn Gordon Kämmerling, den Schülervertreterinnen Nele Bätzel und Ana Lina Müller aus der Jahrgangsstufe 12 sowie den Deutschlehrern Karin Leser und Hartmut Höft, begann der Lesewettstreit. Angefeuert und beklatscht von den kleinen Zuhörern waren die Vorleserinnen und Vorleser voller Elan und hochkonzentriert bei der Sache. 

Die Aufgabe bestand nun darin, aus einem selbst gewählten und eingeübten Text möglichst ausdrucksstark, fehlerfrei und überzeugend drei Minuten vorzulesen. In einem zweiten Durchgang mussten die Schülerinnen und Schüler dann aus einem ihnen unbekannten Text vorlesen. Hartmut Höft hatte hierfür das Jugendbuch von René Goscinny und Jean-Jacques Sempé mit dem Titel „Neues vom kleinen Nick“ ausgesucht.

Die Jury bewertete in beiden Durchgängen den fehlerfreien Vortrag und die Fähigkeit, das Lesetempo, die Betonung und die  Lautstärke des Vortrags zu regulieren.

Nach einem spannenden und unterhaltsamen Wettbewerb, der immer wieder vom Applaus der kleinen Zuhörer unterbrochen wurde, standen dann die Sieger fest.

Den ersten Platz belegte mit eindeutigem Vorsprung Chantal Zauberys aus der Klasse 6b, die somit das Gymnasium Schloss Wittgenstein auf Kreisebene vertreten wird. Punktgleich landetet auf zwei zweiten Plätzen Jacqueline Kopp (6a) und Clara Schellert (6a).

Lehrer Ottmar Wagner sorgte trotz des milden Wetters für vorweihnachtliche Stimmung, indem er auf dem Flügel Weihnachtslieder anstimmte, die alle Anwesenden zum begeisterten Mitsingen animierte.

Und schließlich erschien – sehr zur Freude der kleinen Zuschauer – der Nikolaus (dargestellt von Lehrer Christian Zaum), der den Siegern des Wettbewerbs kleine Buchpräsente überreichte und ihre Leseleistungen lobte und sie aufforderte, weiterhin das Vorlesen zu üben und die Welt des Lesens zu entdecken.

Text und Fotos: Karin Leser