Spende für Schloss-Schüler Stefan Wolff

Übergabe des Tombola-Erlöses des weihnachtlichen Schlossmarktes am Gymnasium Schloss Wittgenstein

Am 6.3.2015 erfolgte im Namen der Schülervertretungen (SV) von Gymnasium und Realschule Schloss Wittgenstein die Übergabe des Tombola-Erlöses des letzten weihnachtlichen Schlossmarktes an Frau Wolff, der Mutter des an Krebs erkrankten Gymnasiasten Stefan Wolff.

Organisiert und durchgeführt wurde die Tombola im Dezember letzten Jahres von den SV-Lehrerinnen Judith Aleit und Beate Voß (GSW) sowie Frank Liß (RS).

Gymnasiasten und Realschüler baten seinerzeit in den ortsansässigen Geschäften und Betrieben um Spenden für die Tombola des weihnachtlichen Schlossmarktes, die stets zugunsten eines wohltätigen Zweckes veranstaltet wird.

In diesem Jahr waren sich SV-Lehrer und Schüler beider Schulen schnell einig, dass Stefan mit dem Spendenerlös unterstützt werden soll. Letztes Jahr musste dem Schüler aufgrund einer Krebserkrankung ein Beim amputiert werden. In Kürze wird Stefan eine Prothese angepasst, die von einer Göttinger Firma eigens hergestellt wird. Das Anpassen der Prothese ist allerdings ein langwieriger Prozess, sodass Stefan drei bis vier Wochen in Göttingen verbringen muss. Mithilfe des Geldes soll die Unterkunft in einem Hotel bzw. anfallende Fahrtkosten beglichen werden. Dies hilft sicherlich der Familie in einer schwierigen Situation und für Stefan bedeutet die Anpassung der Prothese einen großen Zuwachs an Lebensqualität. Mit der Familie freuen sich die Schülervertretungen beider Schloss-Schulen, denn Stefan wird mithilfe seiner Prothese nach entsprechendem Training wieder ohne Krücken gehen und laufen können.

Text: Karin Leser