Internatsschüler besuchen den Kölner Zoo

Nach einem herzhaften Frühstück machten wir uns mit 17 Internatlern und zwei Betreuern auf den Weg in den Kölner Zoo. Hier teilten wir uns in Kleingruppen auf und gingen zielstrebig zu den von jedem favorisierten Tieren.

Zum nachmittäglichen Treffen hatte sich jeder spannende Geschichten zu erzählen. Es waren die in Herden lebenden roten Flamingos, die neugierigen und putzigen Erdmännchen, die vor Schwimmkünsten strotzenden Otter, der athletisch sein Revier abschreitende Gepard, der ruhig schlafende Tiger, der majestätische alte Braunbär oder die Mittagschlaf haltende Löwin von denen berichtet wurde. Besonders ins Auge viel die Fütterung der Gorillas. Dort durfte zuerst der alte Silberrücken fressen, die anderen Tiere kamen dann nach ihrem Rang in der Gruppe an die Reihe. Interessant war auch der Erziehungsstil der Elefanten. Die Elefantenkuh schob ihr Junges einfach dahin, wo es ihrer Meinung nach sein sollte und dem Rang her hingehörte. Beeindruckend war auch die Flugshow der Greifvögel. Falken, der Milan, Geier, Adler und sogar Papageien drehten ihre einstudierten Runden über unseren Köpfen.

So endete ein toller Tag im Zoo und wir kehrten um ein Stoffmaskottchen bereichert (Charlie der Affe) ins Internat zurück.

Tim Patrick Kaufmann
Internatsleiter