Internatsausflug zum Freizeitpark Fort Fun

Gut ausgerüstet mit festen Schuhen, Regenjacken und einem Vesperpaket fuhren am letzten Samstag 15 Internatsschüler in Begleitung von zwei Betreuerinnen durchs Sauerland bis nach Bestwig zum Freizeit- und Erlebnispark Fort Fun. Der Name ist Programm: Wir hatten dort viel Spaß in einer vom Wilden Westen geprägten Atmosphäre. Wir ließen uns auf den Wasserbahnen „Wild River“ und „Rio Grande“ treiben, quietschten vor Vergnügen auf den Achterbahnen „Devil’s Mine“ und „Speed Snake“, wurden im „Dark Raver“ schwindelig gedreht oder schwebten auf dem Drachenflieger „Wild Eagle“ übers Sauerland. Zwischendurch erholten wir uns an einem der vielen Imbisse bei Kaffee, Cola, Bratwurst oder Burger, dann ging es zum „Trapper Slider“, der längsten Sommer-Rodelbahn Europas in einem Freizeitpark, wo wir auf Schienen durch Kurven und über Buckel mehr als 1,3 km den Berg hinunter düsten.

Unsere Regenjacken brauchten wir glücklicherweise nicht, da trotz schlechter Prognose fast den ganzen Tag die Sonne schien! Ansonsten hätten wahrscheinlich einige Schüler noch mehr Zeit in der neusten Attraktion von Fort Fun, dem Fox Dome, verbracht, wo wir, mit 3D-Brille und Laserpistole ausgerüstet, an einem interaktiven Indoor-Abenteuer teilnehmen konnten. Während sich alle fürs gemeinsame Abschlussfoto aufstellten, konnte man schon die einhellige Meinung vernehmen: Dies war ein toller Tag mit super viel Vergnügen.