Erfolgreicher Abschluss zum Schulsanitäter

Im Oktober fand ein zweiter Ausbildungsdurchgang für Schulsanitäter am Gymnasium Schloss Wittgenstein in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst e.V. statt.

Jeweils an drei Freitagen und Samstagen wurden insgesamt elf interessierte Schülerinnen und Schüler unter Leitung von Stefanie Bätzel vom Malteser Hilfsdienst und unterstützt vom Schüler und Schulsanitäter Jannik Spies (Jahrgangsstufe 11) in der Schule ausgebildet. Während dieser anstrengenden und sehr lernintensiven Ausbildung wurde  medizinisches Fachwissen erworben und mussten rechtliche Vorschriften gebüffelt werden. Auch das sichere Verhalten am Unfallort sowie die optimale Versorgung des „Patienten“ bis zum Eintreffen des Arztes oder im schlimmsten Fall des Rettungswagens wurde hinreichend geübt.

Lehrer André Rohrbach, der als Verbindungslehrer die Arbeit des Schulsanitätsdienstes unterstützt und begleitet, war von dem Engagement der Schüler hellauf begeistert. Sich neben der schulischen Belastung freiwillig dieser wichtigen ehrenamtlichen Tätigkeit zu widmen, sei sehr lobenswert. Bei den Schülern und Lehrern kommen die Schulsanitäter sehr gut an, die mittlerweile ein fester Bestandteil an der Schule geworden und unverzichtbar geworden sind.Seit den Herbstferien verfügt das Gymnasium über einen neuen, hellen und großzügigen Sanitätsraum, der gemeinsam mit der Realschule genutzt werden kann.

Alle elf Schüler haben die beiden Prüfungsteile, die in Theorie und Praxis zu absolvieren sind, mit Bravour bestanden und verstärken ab sofort das bestehende Schulsanitätsteam am Gymnasium Schloss Wittgenstein. 

Text: Karin Leser
Foto: André Rohrbach