Zum 17. Mal stimmte der traditioneller Schlossmarkt auf die Advents- und Weihnachtszeit ein

Wenn es verführerisch nach Bratwurst, Glühwein, gebrannten Mandeln und Pilzpfanne auf Schloss Wittgenstein duftet, ist es wieder soweit: der traditionelle Weihnachtliche Schlossmarkt hat seine Toren geöffnet. Am Freitag, dem 5. Dezember 2014, luden Gymnasium, Realschule und das Internat Schloss Wittgenstein zum 17. Mal zum Weihnachtsmarkt am Schloss ein.

Zahlreiche Besucher folgten der Einladung und strömten in den festlich beleuchteten Schlosshof, um sich von der traumhaften Atmosphäre und dem Lichtermeer der festlich dekorierten Verkaufsstände verzaubern zu lassen.
Neben zahlreichen Leckereien wurden auch in diesem Jahr wieder an vielen Hütten von Eltern und Schülern Selbstgebasteltes und Kunsthandwerk zum Kauf angeboten.

Die Klassen des Gymnasiums und der Realschule hatten sich lange auf diesen Abend vorbereitet und die verschiedensten Dinge gebastelt, darunter beispielsweise Hausschuhe aus Filz, Baumschmuck, dekorativ verpackte Plätzchen, Liköre und Marmelade sowie liebevoll hergestellte Handarbeiten wie gestrickte Mützen, Handschule, Socken und vieles mehr. Mancher, der noch ein Geschenk für Weihnachten suchte, wurde hier fündig. Angefertigt wurde alles im Rahmen des Unterrichts oder bei gemeinsamen Bastelnachmittagen von Schülern, Eltern und Lehrern.

Stimmungsvoll wurde der Weihnachtsmarkt durch die aus Lehrern und Schülern bestehende Bläsergruppe unter Leitung von Ottmar Wagner eröffnet. Weihnachtslieder ertönten und bei wunderschöner Winteratmosphäre konnte man anschließend in der hereinbrechenden Dämmerung die diversen Leckereien und Getränke auf dem Schlosshof genießen. Viele ehemalige Schülerinnen und Schüler der Schlossschulen nahmen die Gelegenheit wahr, um ihre alte Schule zu besuchen und mit ihren ehemaligen Klassenkameraden und Lehrern einen Glühwein oder gar, für Mutige, den berühmten Wittgensteiner Waldgeist zu trinken und über alte Zeiten zu plauschen.

Für die jüngsten Besucher des Weihnachtsmarkts gab es schließlich noch kleine Naschereien vom Nikolaus persönlich, der in diesem Jahr von Sebastian Walter, einem Schüler der Jahrgangsstufe 10, verkörpert wurde.

Aber nicht nur auf dem Schlosshof gab es Interessantes zu bestaunen. Im Inneren des Schlosses wurde in der Kapelle und in der Aula ein umfangreiches musikalisches Programm geboten. In der Kapelle des Schlosses drängten sich die Zuschauer, um den Weihnachtsliedern der Chöre der fünften und sechsten Klassen von Gymnasium und Realschule Schloss Wittgenstein unter Leitung von Frau Hackler (Realschule) und Klaus Hofmann (Gymnasium) zu lauschen. In der voll besetzten Aula heizten die Schulbands der Jahrgangsstufen neun bis zwölf des Gymnasiums unter Leitung von Lehrerin Susanne Krabbe den Besuchern ordentlich ein. Die virtuos dargebrachten instrumentalen und gesanglichen Beiträge besinnlicher und rockiger Art begeisterten die Zuschauer. Titel wie „Happy Christmas“, „My heart will go on“, „Nothing else matters“ und viele andere animierten zum Mitmachen und zu begeistertem Applaus der Zuhörer.

Wie in jedem Jahr bildete die von den Schülervertretungen der Realschule und des Gymnasiums organisierten Tombola einen besonderen Anziehungspunkt. Wochenlang hatten die Schüler hierfür bei den heimischen Geschäftsleuten über 500 Präsente gesammelt, die in der Schlossmensa dekorativ aufgebaut waren und ausgelost wurden. Der Andrang war zeitweise enorm und die Schülerinnen und Schüler unter Leitung der SV-Lehrer Judith Aleit (GSW) und Frank Liß (RSW) hatten alle Hände voll zu tun, um die Gewinne auszugeben. Der Erlös der Tombola wird, wie in jedem Jahr, gedrittelt für Anschaffungen an beiden Schulen und für einen wohltätigen Zweck.

Die für die Gesamtplanung verantwortlichen Lehrerinnen Petra Stellmacher-Wagner  (Gymnasium) und Melanie Dietrich (Realschule) zeigten sich am Ende des Abends glücklich und zufrieden über den harmonischen Ablauf des Weihnachtsmarktes.
Es war mal wieder eine tolle Atmosphäre am Schloss!

Text und Bilder: Karin Leser