Vorlesewettbewerb

Mit Büchern die Welt entdecken!

Marie Kaden gewinnt den Vorlesewettbewerb am Gymnasium Schloss Wittgenstein

Am 8.12.2014  gab es für die Fünft- und Sechsklässler eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag. Die Fünftklässler bildeten nämlich das Publikum für die Ausscheidung zum bundesweiten Vorlesewettbewerb der sechsten Klasse.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich vom Börsenverein in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben für Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen.

Beabsichtig ist, die Lesemotivation der Kinder durch die selbstständige, intensive und kreative Beschäftigung mit Büchern zu fördern, die sozialen und sprachlichen Kompetenzen zu stärken und vor allem durch den Vortrag vor einem Publikum das Selbstbewusstsein und die Kommunikationsfähigkeit des Vorlesers zu trainieren.

Mit diesem Vorsatz traten Ronja Heinrich, Laura Jäger, Marie Kaden, Amelie Saßmannshausen und, als einziger Junge, Florian Lange gespannt und auch etwas aufgeregt beim traditionellen Vorlesewettbewerb der sechsten Klasse des Gymnasiums Schloss Wittgenstein im Vorlesen gegeneinander an.

Vor Beginn des Wettbewerbs in der weihnachtlich geschmückten Aula appellierte Lehrer Hartmut Höft, der die Rolle des Moderators übernommen hatte, in seinen Einführungsworten an die Schülerinnen und Schüler, sich durch das Lesen die Welt zu erschließen und vom „Lesemuffel“ zur „Leseratte“ zu werden. Er erinnerte sich an seine Kindheit und dem kurzweiligen Lesevergnügen mit den Kindern von Bullerbü von Astrid Lindgren oder gar den listigen Streichen von Tom Sawyer des Autors Marc Twain. Er empfahl den kleinen Zuhörern, sich schöne, spannende Bücher zu besorgen, sich in eine gemütliche Ecke mit einem heißen Kakao und Knabbereien zurückzuziehen, ein Schild mit der Aufschrift „Bitte nicht stören“ an die Tür zu hängen und sich auf eine abenteuerliche Lesereise durch eine fantastische Lesewelt zu begeben.

Dann wurde es für die fünf Kandidaten ernst. Vor einer Jury, bestehend aus Elternvertreterin Frau Ayse Erdogan-Talic, den Schülervertretern Michelle Dudlik und Jannis Lehmich aus der Jahrgangsstufe 11 und den Deutschlehrern Karin Leser und Hartmut Höft, begann der Lesewettstreit.

Die Aufgabe bestand nun darin, aus einem selbst gewählten Text möglichst ausdrucksstark und überzeugend vorzulesen. In einem zweiten Durchgang mussten die Schüler dann aus einem ihnen unbekannten Text vorlesen, Hartmut Höft hatte hierfür das Jugendbuch von Erich Kästner mit dem Titel „Till Eulenspiegel“ ausgesucht. Die Jury bewertete in beiden Durchgängen die Fähigkeit, fehlerfrei zu lesen, das Lesetempo, die Betonung und die Lautstärke des Vortrags gezielt einzusetzen und zu regulieren.

Nach einem spannenden und unterhaltsamen Wettbewerb standen dann die Sieger fest. Den ersten Platz belegte mit knappem Vorsprung Marie Kaden, die somit das Gymnasium Schloss Wittgenstein auf Kreisebene vertreten wird. Laura Jäger belegte dem zweiten und Ronja Heinrich den dritten Platz.

Den stimmungsvollen Abschluss der weihnachtlichen Veranstaltung bildete das Singen von Weihnachtsliedern, die von Lehrer Ottmar Wagner am Flügel begleitet wurden. Dies animierte den Nikolaus, der mittlerweile erschienen war, sogar – sehr zur Freude der kleinen Zuschauer - zu einem kleinen Tänzchen. Er überreichte den Siegern des Wettbewerbs kleine Buchpräsente, lobte ihre Leseleistungen und ermunterte sie, weiterhin die Welt des Lesens zu entdecken.

Text und Bild: Karin Leser