Mädchen und Jungen aus dem Internat besuchen LaserTag Frankfurt

Der vergangene Samstag (1.3.14) stand unter dem Motto: "Teamgeist". Am Morgen brachen wir Internatsschülerinnen und -schüler mit unseren Betreuern Frau Jähne und Herrn Kaufmann auf zum LaserTag Frankfurt, bekannt aus dem Galileo-Beitrag im Januar als „Deutschlands beste Indoor-Action“.

LaserTag, ursprünglich als moderne Funsportart aus den USA und England nach Deutschland gekommen, ist eine moderne Variante des Räuber- und Gendarmspiels und legt besonderen Wert darauf, das Interesse an Sport und Technik zu verbinden und spielerisch zu fördern. Ziel des Spiels ist es, im Rahmen einer herausfordernden Punktejagd im spaßigen Wettkampf das gegnerische Team mit einem Laser zu „markieren“. Dazu werden Westen mit Sensoren getragen. 

Nach unserer Ankunft erhielten wir alle eine kurze Unterweisung im Gebrauch der Markierer und Westen. Danach wurden Teams eingeteilt und schon ging es los! In einer leicht abgedunkelten, nebligen Halle standen sich Team Rot und Team Grün gegenüber, getrennt von im Schwarzlicht leuchtenden Hindernissen. Mit dem Einsetzen aktiongeladener Musik begann der spannende Wettkampf.

Die erste Runde gewann Team Rot, welches, nicht zuletzt durch die überragende Treffsicherheit von Colin, wesentliche Punkte erzielte. Dreiweitere Runden schlossen sich an und die Teams wurden immer wieder neu gemischt. Wir lernten alle gemeinsam taktisch klug zu agieren, um mehr Punkte zu sammeln, als der Gegner. Für jede Markierung des anderen Teams gab es 5 Punkte. Wurde man selbst markiert, gingen 3 Punkte zurück.

Nach zwei Stunden verließen wir noch ganz aufgeregt aber ausgepowert und glücklich die LaserTag-Halle und fuhren zurück nach Bad Laasphe. Bei einem gemeinsamen Abendessen wurden unsere Energiereserven wieder aufgefüllt.

Ein toller Tag für alle Jungs und Mädchen aus dem Internat Schloss Wittgenstein!