Ein froher erster Advent!

Die Adventszeit zieht ins Internat ein!

Vergangenen Freitag überraschte uns ein großer Tannenbaum direkt vor unserem Aufenthaltsraum. Nach dem Silentium begaben wir uns daher zuerst auf die Suche nach einem Christbaumständer, der wie immer dazu neigt, irgendwie über das Jahr hinweg zu verschwinden. Letztlich fanden wir ihn in einem kleinen Abstellraum,wo er sich fast erfolgreich versteckt hielt.

Das Aufstellen des Baumes hingegen wurde vorerst vereitelt, da der Baum noch einen viel zu dicken Stamm hatte. Allem Körpereinsatz zum Trotz kamen wir ihm nicht bei. „So geht das nicht“, brummte unser Internatsschüler Marvin. „Herr Kaufmann, wir brauchen mehr Power! Schauen wir doch mal, was die Werkstatt so an Werkzeug hergibt.“ Gesagt, getan. Bewaffnet mit diversen Holzsägen starteten wir die zweite Runde und sägten, sägten und sägten. „Wenn wir so weitermachen, steht der Baum erst zu Weihnachten“, keuchte Timothy, „das muss doch auch anders gehen!“ Ein zweiter Abstecher in die Werkstatt lies uns mit Hammer und Holzmeißel zurückkehren. Unter tatkräftigem Einsatz von Marvins fachkundigen Händen wurde der Baum nun auf passende Größe zurechtgestutzt und danach aufgestellt.

Stolz schmückten die Jungs danach ihren Baum und auch der kleine Adventszwerg „Hugo“ bekam ein weihnachtliches Häubchen auf.
Ein großes Dankeschön geht an den Hausmeister der Realschule, Herrn Steckel, der uns wie jedes Jahr auch diesmal mit prächtigen Tannen versorgt hat.
 
Das Internat wünscht allen eine besinnliche Adventszeit!