Besuch aus Israel an der Realschule Schloß Wittgenstein

Eine Woche lang waren 21 junge Israelis mit 4 Begleitern Gäste der Realschule Schloss Wittgenstein in Bad Laasphe. Seit einigen Jahren pflegen wir einen regen Schüleraustausch mit israelischen Partnern. Im März 2014 gingen unsere Jungen und Mädchen aus Wittgenstein und dem Hessischen Hinterland zuletzt auf Tour nach Israel. Jetzt war es Zeit für den Gegenbesuch.

Im Frühjahr hatten sich die Partner von der Talaat Aara Highschool in Maale Iron bei Nazareth große Mühe gegeben, den Besuchern aus Deutschland einen möglichst umfassenden Eindruck ihres Landes zu vermitteln. Aber auch wir als Gastgeber dachten uns für den Frühherbst ein vielfältiges Programm aus. Ausflüge in die Marburger Altstadt und auf's Landgrafenschloss, zum Herkules und zu den Wasserspielen im Weltkulturerbe-Bergpark Wilhelmshöhe oder nach Wetzlar, Weilburg und Limburg waren dabei. Die Israelis staunten. In ihrer eher trockenen Heimat gibt es so etwas wie die Kasseler Fontänen und künstlichen Wasserfälle nicht. Und die Häuser der Altstädte in Hessen und Bad Laasphe sehen völlig anders aus als Gebäude in Israel.

Den Alltag haben die Schüler aus Israel und ihre Begleiter in ihren Gastfamilien und im Unterricht an unsere Realschule kennengelernt. Die Gegend rund um den Schlossberg auch: zu Fuß auf dem Weg zu den Windrädern zwischen Bad Laasphe, Banfe und Hesselbach. Windmühlen und Windkraft nutzen Menschen seit Jahrhunderten. Die 200 m hohen Rotoren funktionieren zwar nach demselben Prinzip, sind aber Hightech, haben die Gäste erfahren.

Nach 7 interessanten Tagen sind die jungen Besucher aus Maale Iron vom Flughafen Frankfurt Rhein-Main nach Israel zurück geflogen. Sie werden eine Menge zu erzählen haben. 

Hans W. Burholt