Tag des offenen Internates

Am Samstag, dem 25.5. präsentierte sich das Institut Schloss Wittgenstein bei schönstem Sonnenschein am „Tag des offenen Internates“. 

 

Neben einer Vielzahl von reiterlichen Aktivitäten, von Ponyreiten bis hin zu hohen Sprüngen der Meisterklasse, gab es auch Einblicke in Freizeitaktivitäten des Internates zu sehen, wie z.B. Tennistraining mit Sabine Hochdörffer oder Aikido, ein defensiver, moderner japanischer Kampfsport unter der Leitung von Tim Kaufmann.

 

Internatsleiter, Magitta Jähne und Ulf Hackler, informierten interessierte Eltern und Schüler über beide Schulen, Realschule und Gymnasium sowie über Tagesablauf und Aktivitäten im Internat. Viele Eltern nutzten die Möglichkeit der individuellen schulischen Beratung durch den Schulleiter der Realschule, Kurt Ermert und des Gymnasiums, das von Frau Dr. Meier und Frau Nina Kämmerling vertreten wurden.

Die Besucher erhielten außerdem Einblicke in die Räumlichkeiten des Internates, der schulischen Fachräume und des Schlosses.

 

Traditionell wurde beim Kaffeetrinken der „Kleine Wittgenstein“ an die Internatsschülerin Frederike Alborn vergeben. Frederike besuchte die Realschule Schloss Wittgenstein ab der 5. Klasse und wird diese in wenigen Wochen mit dem Abschluss der Qualifikation zum Besuch des Gymnasiums verlassen.

 

Nach dem offiziellen Teil des Tages fuhren die Internatsschüler nach Biedenkopf zum Bowling und der Tag klang mit dem gemeinsamen Abendessen harmonisch aus.

Realschule und Gymnasium sowie das Internat läd zum Kennenlernen


Bowlingabend und Dinner im Restaurant „Zur Esse“

Den Tag des offenen Internats ließen die Internatsschülerinnen und Internatsschüler samt Erziehern auf der Bowlingbahn in Biedenkopf ausklingen. Im sportlichen Wettkampf zeigte sich: Nicht jeder guter Golfer ist auch ein perfekter Bowlingspieler. Ein gemeinsames Abendessen im Restaurant „Zur Esse“ bildete hierbei einen kulinarischen Höhepunkt.