Projektwoche zum Thema „Nachhaltigkeit“

Aus 30 Projekten konnten sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Schloss Wittgenstein ihr Lieblingsprojekt aussuchen, so z.B. Rohstoffrecycling, Abfallbeseitigung Lahntal, Klimawandel, Natur und Kunst, mehrere Bewegungsprojekte und noch vieles mehr.

Dieses Jahr beteiligen sich auch Eltern und heimische Unternehmen an Projekten, wie z.B. beim Thema „Fotographie“. Lehrer und Fotograph Gerd Sycha arbeitet im Rahmen des Projektes zusammen mit dem Bad Laaspher Fotografen Martin Achatzi und dem bekannten, aus Weidenhausen stammenden, Musikfotographen Falk-Hagen Bernshausen zusammen. Letzterer machte 1998 am Gymnasium Schloss Wittgenstein sein Abitur und begann seine Karriere in London in der Metal-Szene. Umso mehr freuen sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Schloss Wittgenstein mit ihm ein Projekt durchzuführen. Bereits seit einiger Zeit schmücken große Fotos des Weidenhäusers mit Aufnahmen von Konzertmusikern während ihrer Auftritte die Pausenhalle des Gymnasiums. 

Spannung der ganz anderen Art bietet das Projekt „nachhaltiges Bauen“ in Zusammenarbeit mit Lehrer Michael Koch und Schülereltern Wagner-Grebe. Zukunftsfähige, umwelt- und ressourcenschonende, kurzum nachhaltige Baumaterialien und Konstruktionen stehen hier im Mittelpunkt. Unter anderem ist eine Besichtigung im Bau befindlicher Objekte unter der Leitung der Architektin Katja Wagner-Grebe in Marburg angesagt. 

Grenzenlose Kreativität – Im Projekt „Natur und Kunst“ werden die Kinder zu Bäumen, Blumen und Felsen. Sie passen sich perfekt der wunderschönen Landschaft rund um das Gymnasium Schloss Wittgenstein an und werden zu Porträts in der Natur. Außerdem wird gesägt, gefeilt und geschliffen, die Natur bietet alles, was man braucht.

Spektakuläre Sprünge und Überwindung von Hindernissen auf der einen, sowie Yoga und Meditation auf der anderen Seite ergänzen sich in einem Bewegungsprojekt. Der sogenannte „Parkour-Sport“wird durchgeführt von den Lehrern Norman Quednau und Christian Kienel. Bei Yoga und Meditation suchen die Schüler den Einklang mit der Natur und können diese intensiv nutzen und genießen. Ein gesundes Körpergefühl ist hier ausschlaggebend für Nachhaltigkeit. 

Spannende Exkursionen bieten auch andere Projekte, wie z.B. der Besuch des botanischen Gartens in Marburg im Rahmen des Projektes „Bienen“. Lehrer Christian Zaum erkundet mit seinen Schülern den Rothaarsteig und ein nächtliches Zelten macht das Abenteuer perfekt.

In einer Vorbesprechung hatten die Schüler die Möglichkeit, eigene Ideen für ihr Projekt einzubringen. Von Montag bis Donnerstag werden die Projekte durchgeführt mit anschließenden Präsentationen im Rahmen eines Schulfestes, zu dem Eltern und Freunde herzlich eingeladen sind, um sich ein Bild von den Aktivitäten und der Kreativität ihrer Kinder machen zu können. „Gerade in der letzten Woche vor den Ferien bietet es sich an, die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern agieren zu lassen. Dabei sind ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt“, sagte Schulleiter Herbert Marczoch, der sich bereits jetzt auf die Ergebnisse freut.

Projekt: "Natur und Kunst"