Internatsschüler erkunden Stadtgeschichte Fuldas

Unser herbstlicher Ausflug nach Fulda begann Punkt 12 Uhr auf dem dortigen Domplatz mit einer Führung. Gemeinsam besuchten wir die "historischen Räume des Stadtschlosses" – die Residenz der Fuldaer Fürstäbte und Fürstbischöfe und erfuhren interessante Einblicke in die Lebenswelt des Absolutismus im 18. Jahrhunderts. All unsere Fragen wurden dabei fachkundig beantwortet. 

Im Anschluss, nach ca. einer Stunde, besichtigten wir die wohl bedeutendste Barockkirche Hessens, den Dom St. Salvator zu Fulda – die Grabeskirche des heiligen Bonifatius. Das Wahrzeichen Fuldas hat uns alle sehr beeindruckt und die Geschichte um Bonifatius begegnete uns an diesem Tag auf vielfältige Weise noch einige Male.

Unser Nachmittagsbummel durch das Barockviertel und Altstadt war leider verregnet. So flüchteten wir in die kleinen und großen Läden der Stadt. Kakao und Kuchen im Domkaffee und so manches „Mitbringsel“ gehören zu den Erinnerungen an Fulda.