Weihnachtlicher Schlossmarkt auf Schloss Wittgenstein

Außergewöhnliche Köstlichkeiten im winterlichen Schneetreiben

Am Freitag, dem 7. Dezember, luden Gymnasium, Realschule und Internat Schloss Wittgenstein zum traditionellen weihnachtlichen Schlossmarkt.

Trotz anfänglichen Startschwierigkeiten aufgrund des plötzlichen Schneefalls schaffte es der kostenlose Shuttleservice, die zahlreichen Besucher sicher ans Ziel „Schloss Wittgenstein“ zu bringen. Sowohl die beiden malerischen Schlossinnenhöfe als auch Kapelle, Aula und historischer Gewölbekeller waren ab 18.30 Uhr sehr gut besucht. Mit dem winterlichen Schneetreiben und dem Duft weihnachtlicher Köstlichkeiten war die Stimmung perfekt.

Auf dem Reitplatz fand unter der Leitung von Reitlehrerin Sandra Camphausen, wie üblich, Ponyreiten statt. Das durfte beim Weihnachtsmarkt natürlich auch nicht fehlen. Vor allem die jüngsten Besucher waren begeistert von den Pferden und konnten gar nicht genug davon bekommen.

Der Stand des Internates bot einen ganz besonderen Leckerbissen. Hier gab es auf dem Feuer gebratene Lachse. Diese wurden im Ganzen auf einem Holzbrett befestigt und ins Feuer gestellt. Eine Spezialität der Schlossküche, die reißenden Absatz fand. Es wurde restlos alles aufgegessen, genauso wie z.B. die Leckereien des Currywurststandes der Klasse 9a des Gymnasiums. Auch hier verkaufte man Außergewöhnliches, Currywurst „dänischer Art“ mit Hamburgersoße und Röstzwiebeln.

Neben dem Traditionsgetränk „Wittgensteiner Waldgeist“ wurde auch „Glühbier“ von der Realschule, Glühwein und Kinderpunsch ausgeschänkt. Das wärmte nicht nur die Hände sondern sorgte vorallem für eine gelöste, festliche Stimmung unter den Besuchern. Währenddessen beschenkte der Weihnachtsmann die Kinder mit kleinen Überraschungen aus seinem Jutesack.

Der Markt bot für jeden Besucher etwas. Neben selbstbemalten Seidentüchern, Holzarbeiten, Kerzen und vielen anderen kreativen Handwerksarbeiten gab es Lebkuchen in Schlossform, Fotokalender von der Foto AG und noch einiges mehr. Nicht zu vergessen wunderschöne Weihnachtskugeln mit Schlosslogo und Aufschrift „Weihnachten 2012“. Selbst einen eigenen Wein hat das Schloss nun zu bieten, eine erst in den letzten Tagen eingetroffene Kreation aus Bordeaux, erhältlich im Schloss.

Die traditionelle Tombola der Schülervertretungen beider Schulen, für die zahlreiche heimische Firmen, Geschäfte und Privatpersonen Sach- und Geldspenden zur Verfügung gestellt hatten, stellte für viele wieder Spannung und Nervenkitzel dar. Viele tolle Preise gab zu gewinnen. Wem der Erlös zu Gute kommen wird, wird noch entschieden werden.

Umrahmt wurde das bunte Treiben auf dem Hof von liebevoll einstudierten Tanz- und Gesangsvorführungen in der Aula, deren Klänge bis ins Freie hallten. Schulleiter Herbert Marczoch zog am Ende die Bilanz:

 

„Besser hätte es heute nicht laufen können. Das Wetter hat es, trotz der kleinen Startschwierigkeiten, sehr gut mit uns gemeint. Die Atmosphäre war wieder einmal sehr besinnlich und friedlich, genauso, wie wir uns das gewünscht haben.“

Frohe Weihnachten!