Tag der offenen Stalltür im Institut Schloss Wittgenstein

Am 6. Mai öffnete unser Reitstall seine Tore

Kaum war der Tag des offenen Internates am 05. Mai vorbei, fand auch schon der nächste spannende Aktionstag am Schloss Wittgenstein statt: Der Tag der offenen Stalltür

Neben Schulalltag und Internatsleben legt die Geschäftsführung besonderen Wert auf Pferdehaltung. Der Einklang zwischen Pferd und Reiter ist eine gute Basis für das Wohlfühlen und die Lernmotivation der Schüler. Viele nutzen die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Pferd etwas zu erarbeiten oder sich einfach nur darum zu kümmern und es lieb zu haben. Geborgenheit und Wärme sind Eigenschaften, die man bei den Tieren finden kann.

Die Besucher der Stallungen und Reitanlage erhielten einen vielfältigen Einblick in die Welt der Pferde, des Reitens und der Pferdepflege. Es durfte geputzt, gestriegelt, gesattelt und geritten werden. Für die ganz Kleinen gab es ein ganz braves Pferd, auf das jeder klettern durfte, allerdings ein Holzpferd. Sehr praktisch und unendlich geduldig.

 

Sandra Camphausen, neue Reitlehrerin am Schloss (Trainer A), präsentierte sich professionell auf ihren beiden Springpferden. Die Zuschauer waren begeistert. Ihre nette und umgängliche Art fand schnell Gefallen bei den kleinen und großen Gästen. Sandra Camphausen freut sich über Neuzugänge und diejenigen, die schon Schloss-Reitschüler sind. Einige von ihnen werden zukünftig mit ihrer Trainerin Turnierluft schnuppern dürfen. 

Zurzeit befinden sich 11 Pferde in den Stallungen des Schlosses, davon 6 Schulpferde. Während des Schulalltags werden sie täglich von ihren Fans besucht, denn das Leben der Pferde spielt sich inmitten der Schüler auf dem Schlossgelände ab. Für das leibliche Wohl sorgte die Schlossküche mit Würstchen und Steaks. „Alles in allem war es ein gelungener Tag, der bei den Pferdefreunden sehr gut ankam“, sagte Sandra Camphausen am Ende des Aktionstages und sie freue sich, viele interessierte Menschen auf der Reitanlage des Schlosses begrüßen zu dürfen.