Mathematik-Olympiade 2012

Erfolge unserer Schüler im Gymnasium Schloss Wittgenstein und zum Kreisausscheid

 

In der Schulrunde waren die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Schloss Wittgenstein gefordert, innerhalb von zwei Wochen eine Reihe kniffliger Aufgaben zu lösen. Der eine oder andere wurde so vor eine schwierige Herausforderung gestellt. Zehn Teilnehmer qualifizierten sich schließlich für die Kreisrunde am Gymnasium Stift Keppel in Hilchenbach am 15. November 2012.

Die Begrüßung erfolgte durch die Schulleiterin Sibylle Schwarz und die Vorsitzende des Vereins Mathematik-Olympiade Siegerland Angelika Clevermann (Gymnasium Netphen). Unsere Gymnasiasten wurden von den Mathematiklehrern Michael Koch und Ottmar Wagner begleitet, die beide an der Planung oder Organisation der Kreisrunde der Mathematikolympiade in Hilchenbach beteiligt war.

Am Vormittag fanden die 3- oder 4-stündigen Klausuren statt. Nachmittags wurden die Arbeiten dann durch Lehrkräfte korrigiert. Währenddessen hatten die Schüler Zeit, Begleitprogramm teilzunehmen. Z.B. gab es Schachspiel, eine Besichtigung der Breitenbachtalsperre, einen Besuch im Klettergarten oder Geocaching. Die Schüler verlebten einen spannenden Tag.

Die Bilanz am Ende des Tages konnte sich sehen lassen: Sebastian Walter (Dotzlar) qualifizierte sich mit seinem ersten Platz in seiner Jahrgansstufe für die Landesrunde in Köln. Benjamin Bögel (Breidenstein) errang einen zweiten Preis und Sebastian Andersch (Achenbach) und Johanna Ruppersberg (Buchenau) jeweils einen dritten Preis.

Am 26. Januar 2013 findet die feierliche Siegerehrung am Gymnasium Stift Keppel statt. Schulleiter Herbert Marczoch zeigte sich sehr erfreut über das hervorragende Abschneiden der Mathe-Asse und sagte: „Die Wettbewerbe sind ein unverzichtbarer Teil unseres Schulprogramms. So können herausragende Talente erkannt und gezielt gefördert werden.“