Kulturwochenende – Ritterliches Internat

Exkursion nach Wetzlar und Schloß Braunfels

Das Schloss Braunfels bei Wetzlar, wo wir einen Eindruck vom höfischen Leben des Mittelalters bekommen konnten, war am Samstag die nächste Station unseres Kulturwochenendes.

Nicht nur äußerlich ist Schloss Braunfels imposant, es beeindruckt auch mit seinen „inneren Werten“. Im Rittersaal wurden wir über die Entwicklung der Rüstung informiert und konnten uns ein Bild der verschiedenen Schlag-, Hieb- und Stichwaffen jener Zeit machen.

Daneben gab es imposante Gemälde italienischer, spanischer, niederländischer und deutscher Meister zu bestaunen. Wir sahen wunderschöne Gobelins, die Silberkanne und den Ring der Heiligen Elisabeth sowie Teile des Altenburger Altars.

Nach so vielen Eindrücken verbrachten wir einen entspannten Nachmittag in Wetzlar.

Am Abend wurden wir von Herrn Thelen wieder auf Schloß Wittgenstein in Empfang genommen. Ritterlich ging es mit mittelalterlichen Kampftechniken sowie der Ausstattung zeitgenössischer Streitkräfte weiter. Hierzu konnten diverse Kleidungsstücke und Rüstungszubehör von den Internatsschülern an- und ausprobiert werden.

Ritteressen

Zur Krönung dieses ereignisreichen Tages, war im schlosseigenen Gewölbekeller die große Tafel gedeckt. Gaumenfreuden wie geröstete Rippchen, Haxen mit Sauerkraut, Hähnchen usw. bis hin zu Käseplatten mit Trauben und Brot mit Kräuterbutter standen bereit, um bei einem trefflichen Gelage auf rustikalen Schieferplatten verzehrt zu werden. Da wäre auch jedem Ritter das Wasser im Munde zusammengelaufen.

Dieser zünftige Ritterschmaus wurde atmosphärisch umrahmt von großartiger Mittelaltermusik. Wer bis dahin noch nicht vom Geist der „Guten Alten Zeit“ beseelt war, ist es spätestens seit diesem Zeitpunkt.