Weihnachtlicher Schlossmarkt 2011 auf Schloss Wittgenstein voller Erfolg

Bad Laasphe. Am 02.12.2011 öffnete das oberhalb Bad Laasphe gelegene Schloss Wittgenstein wieder seine Tore für den traditionellen, weihnachtlichen Schlossmarkt der Realschule und des Gymnasiums Schloss Wittgenstein. Pünktlich zum Einrichten der beinahe 30 Hütten und Stände machte der Dauerregen eine lange Pause und ließ den oberen und unteren Schlosshof in weihnachtlichem Licht erstrahlen. Bereits vor 2 Jahren wurden die Standflächen um ca. 300m2 Fläche unter den alten Linden am oberen Schlosshof erweitert. Pünktlich um 17:00 Uhr strömten die Besucher in den Schlosshof. Wie in den letzten Jahren wurde ein kostenloser Shuttle-Service von der Stadt zum Schloss Wittgenstein und retour eingerichtet.

Der Kreativität der gebastelten, genähten und gebauten Werke der Schüler, Eltern und Großeltern waren wieder einmal keine Grenzen gesetzt. In jeder Hütte wurden liebevoll angefertigte Artikel angeboten und von den Schülern gekonnt angepriesen. Die Mühen der teilweise wochenlangen Vorbereitungen haben sich für alle gelohnt!

Auch für das körperliche Wohlbefinden wurde wieder bestens gesorgt – ss duftete nach Crèpes, Waffeln, Pilzen, Würstchen, Pizzasuppe und noch vielem mehr. Bei Kinderpunsch, Glühwein und dem unvergleichbaren Wittgensteiner Waldgeist von Wilhelm Burholt, genossen die Besucher das besondere Flair in einer entspannten Atmosphäre.

In der Aula von Schloss Wittgenstein fanden musikalische und tänzerische Darbietungen der Schüler statt, die sich bei den Besuchern großer Beliebtheit erfreuten.
 Dazu gab es für die ganz kleinen Gäste einen besonderen Programmpunkt: Ponyreiten auf dem Reitplatz vor dem schlosseigenen Reitstall. Die beiden treuen Islandpferde „Almur“ und „Baldur“ leisteten sehr gute Dienste und drehten gutmütig und unerschütterlich zahlreiche Runden. Auch dem Hufschmied konnten die interessierten Zuschauer wieder über die Schulter sehen und den Hufbeschlag live erleben.

Der Weihnachtsmann ließ nicht lange auf sich Warten. Er mischte sich unter die Besucher und beschenkte die Kinder mit kleinen Überraschungen, die sie sich mit weihnachtlichen Gedichten und Liedern sehr wohl verdienten.

Die Tombola der Schülervertretungen beider Schulen bot im Gewölbekeller des Schlosses ein riesiges Sortiment an Preisen.

Stellvertretend für die beiden Schulen – Realschule und Gymnasium Schloss Wittgenstein – betonte der Schulleiter des Gymnasiums, Herbert Marczoch, 

„Unser weihnachtlicher Schlossmarkt ist ein fester Bestandteil unserer Schulen geworden und seine Durchführung ist wieder einmal ein Beweis für das perfekte Zusammenwirken von Schülern, Lehrern, Eltern, Großeltern und den beiden unentbehrlichen Hausmeistern, Herrn Roth und Herrn Steckel.“

Dies spiegelte sich auch in den fröhlichen Gesichtern der Besucher wieder, die „den Schlossmarkt als einen der schönsten und bestbesuchten Weihnachtsmärkte in ganz Wittgenstein“ bezeichneten.